Medieneinsatz und Mitbestimmung an der Schule

 

 

 

Was wir gemacht haben:
Wir haben uns für zwei Schulthemen eingesetzt: Erstens, die Integration digitaler Medien in den Unterricht und zweitens, die Verbesserung der Mitbestimmung am Kepler. Also haben wir in zwei Untergruppen weiter gearbeitet. Die Medien-Gruppe hat sich zuerst verschiedene Apps angeschaut, welche sie gerne im Unterreicht mehr benutzen würden und einen Brief an die Schulleiterin erarbeitet, in dem sie drei Forderungen aufstellten: Mehr Fortbildung für Lehrkräfte, Einführung eines Lehrer-Medien-
Passes, in dem die Lehrerinnen eintragen können, was sie können und was sie noch lernen müssen und als dritten Punkt die Änderung der Schulordnung, so dass alle Klassen Handys im Unterricht benutzen dürfen. Die andere Gruppe will erreichen, mehr Sitzgelegenheiten draußen und drinnen zu bekommen.
Geeignete Stellen auf dem Schulgelänge haben wir fotografiert und dann unsere Ideen in die Bilder eingezeichnet. Am Ende wurden der Forderungskatalog und die Vorschläge für die Sitzgelegenheiten
der Schulleiterin vorgestellt.

Was soll in Zukunft passieren:
Die Schulleitung plant schulinterne Fortbildung für die Lehrkräfte, bei
denen auch SchülerInnen involviert sein sollen. Die Änderungen zur Gestaltung begrüßt die Schulleitung und wird sie weiterleiten.
Das Amt für Schule und Bildung sowie Frau Bürgermeisterin Stuchlik nehmen die Ideen zur Digitalen Bildung mit.

Wir haben zusammengearbeitet mit:
Frau Wodtke – Schulleitung
Benni Wasmer – FSJ im Jugendbüro

19.05.2017 – AG Treffen am Kepler Gymnasium

  • Ihr habt konkrete Plätze auf dem Schulgelände herausgesucht, auf denen ihr gerne Sitzgelegenheiten hättet und das in Fotomontagen dargestellt. Das soll Frau Wodtke bei dem Gespräch präsentiert werden.
  • Ihr habt einen Forderungskatalog erstellt, in dem ihr einen Vorschlag für die Änderung der Schulordnung gemacht habt und einen Lehrer-Medien-Pass erstellt habt. Dieser Forderungskatalog soll Frau Wodtke in einem Gespräch vorgestellt werden. Wann findet das Gespräch mit Frau Wodtke statt?

17.03.2017 – AG Treffen

  • Ihr plant eine Begehung des Keppler Gymnasiums mit einem Brandschutzexperten, um herauszufinden, wo und welche Sitzgelegenheiten möglich wäre. Das wollt ihr in einem nächsten Schritt mit Frau Wodtke und dem Gebäudemanagement der Stadtverwaltung besprechen.
  • Auch soll Frau Wodtke in diesem Gespräch über eure Ideen der Mediennutzung im Unterricht informiert werden.

17.02.2017 – AG Treffen

Ihr habt euch für 2 Themen entschieden und diese konkret ausgestaltet:

  • Lern Apps im Unterricht: Ihr wollt eine App, z.B. Kahoot, in einer anderen Klasse vorstellen, die Lehrkraft dabei schulen und den Erfolg in Form einer kleinen Dokumentation festhalten (das wäre Wichtig, um es an die Politik und Verwaltung weiterzuleiten, um den Medieneinsatz in Schulen auch über das Kepler hinaus zu verändern).
  • Im Kepler Gymnasium fehlen eindeutig Möglichkeiten zum sitzen und chillen. Darum wollt ihr herrausfinden, welche Bedingungen (Feuerschutz etc.) man einhalten müsste und wo es noch Spielraum für eine Mitgestaltung gibt. Dann wollt ihr gute Sitzgelegenheiten vorschlagen und planen. Auch besteht die Idee, ein Gespräch mit dem Architekten zu führen, um herauszufinden, wieso das Gebäu so geplant und gebaut wurde.

-> Für beide Themen braucht es ein Gespräch mit der Schulleiterin Frau Wodtke, den ihr im nächsten Schritt organisieren wollt.

27.01.2017 – Erste Konferenz

Meine Schule: farblos und grau – meine Welt: Bunt und medial! Unter diesem Motto wollt ihr mitbestimmen wie eure Schule und Lebenswelt nach euren Wünschen gestaltet sein könnte. Der Jugendblog beschreibt das Ganze als „Problem des digitalen Analphabetentums vieler Lehrer*“ Ihr habt viele Ideen, wie man Medien einsetzten könnte und habt bei der Konferenz bereits mit der Schulleitung diskutiert. Julia Söhne (SPD) ist Unterstützerin eurer Arbeitsgruppe.