Pressemitteilung der Stadt zum Thema Beleuchtung der Mundenhoferstraße

Wir freuen uns wirklich sehr, dass es so schnell einen Erfolg für die Gruppe gab, die auf das Fehlen der Straßenlampen an der Mundenhofstraße aufmerksam wurde!

Hier die Pressemitteilung der Stadt Freiburg

Projekt „Sicherheit und Ordnung in Freiburg“
Beitrag zur Stärkung der öffentlichen Sicherheit: Stadt verbessert Beleuchtungssituation
Zur Verbesserung der Sicherheit im öffentlichen Raum und zur Stärkung des subjektiven Sicherheitsempfindens hat das Garten- und Tiefbauamt an fünf Standorten im Freiburger Stadtgebiet die Beleuchtungssituation verbessert.

Anhand von Vorschlägen, unter anderem aus der Bürgerschaft (damit seid ihr gemeint) und von den Bürgervereinen, wurden in Abstimmung mit der Polizei Prioritäten gesetzt, um an verschiedenen Standorten die Beleuchtungssituation zu verbessern.
An fünf Orten wurden bereits Lichtanlagen aufgestellt:
1. am bisher unbeleuchteten Teilstück entlang der
Mundenhofstraße, damit unter anderem die Kinder und
Jugendlichen den Sportplatz durchgängig im Hellen erreichen
können
2. an der Kreuzkopfstraße zwischen Freiburg und Merzhausen
3. am Ludwig-Frank-Weg zwischen Escholzstraße und dem
Hallenbad Haslach
4. am Tennenbacher Platz rund um den Brunnen
5. an der Rampe zum Steg über die Elsässer Straße
An folgenden Standorten werden noch in diesem Jahr Leuchten angebracht: an der Johanniskirche, am Hauptbahnhof am Treppenabgang zur kleinen Bismarckallee und an der Unterführung zur Stadt, an der Unterführung in der Mathildenstraße und auf dem Parkplatz am Wiehre Bahnhof.

8er-Rat gewinnt Sonderpreis für Politische Bildung

Hier eine super Neuigkeit für alle 8er-Räte! Wir haben für das Projekt einen Preis gewonnen! Unter dem Motto „Klartext für Demokratier“ wurden deutschlandweit Projekte gesucht, bei denen Kinder oder Jugendliche etwas über Politik lernen und sich in die Politik einmischen können. Es gab knapp 70 Bewerbungen und nun stehen die vier Siegerprojekte fest.

Im Juni findet in Berlin die Preisverleihung statt. Benni, Jürgen und Tine werden vor Ort sein und der 8er-Rat wird dort in Form von Fotos und einem Video präsentiert. Wir werden eure Projekte würdig vertreten und euch dann bei der Abschlusskonferenz berichten wie es war! Hier könnt ihr euch anschauen, was die anderen Preisträger in den Projekten gemacht haben.

Der Preis Politische Bildung wird alle zwei Jahre mit einem jeweils wechselnden thematischen Fokus ausgeschrieben.
Er wird vom Bundesausschuss Politische Bildung e.V. (bap) mit Unterstützung durch und in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für
Familie,Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vergeben.

 

Arbeitsgruppentreffen im März

Beim Treffen am Freitag sind alle Gruppen richtig in die Themen eingetaucht und haben begonnen an ihren Ideen, Forderungen und Wünschen zu arbeiten. Manche Gruppen waren nicht im Haus der Jugend, sondern direkt vor Ort unterwegs. Zum Beispiel am Bolzplatz in Weingarten oder im Quartier Zehntsteinweg. Andere Gruppen hatten Besuch von ExpertInnen. Zum Beispiel eine Mitarbeiterin von Tritta, die Projekte zur Selbstverteidigung für Mädchenarbeit vorstellte, aber auch ein Sozialarbeiter der Jugendarbeit Rieselfeld, ein Mitglied der AG Verkehr Rieselfeld und ein Mitarbeiter des Netzwerk Vielfalt Freiburg. Auf jeden Fall konnte man bei diesem AG Treffen eine richtige Arbeitsatmosphäre im Saal erleben und in der Pause gab´s wie immer gute Stimmung im 8er-Rat. Mehr zu den einzelnen Gruppen findet ihr unter „Arbeitsgruppen“.

Hier nochmal die mit euch besprochene Einladung zum WhatsApp Chat:

Manchmal gibt es zwischen den 8er-Rats Treffen Infos oder Fragen, die wir euch gerne stellen würden oder die wir mit euch teilen wollen. Zum Beispiel sollt ihr mit entscheiden, wenn wir jemanden einladen aber auch Links zu Veranstaltungen oder Infos, die die Gruppe betreffen. Aber wir erreichen nur eure LehrerInnen und nicht euch! Was wir uns überlegt haben: Wir würden gerne mit euch in WhatsApp Gruppen kommunizieren!

Schickt eine WhatsApp Nachricht an die Handynummer des Jugendbüros 0170 4703203. In der Nachricht schreibt ihr euren Namen und die Gruppe in der ihr seid. Wir machen den Rest. Eure Nummer verwenden wir nur dafür und geben sie an Niemandem weiter! Wer kein WhatsApp hat: Kein Problem, ihr bekommt die Infos dann von euren MitschülerInnen oder könnt uns anrufen.

 

8er-Räte besetzen den Gemeinderatssaal

Freiburger Rathaus – Wo sonst die 48 Gemeinderätinnen und Gemeinderäte Politik machen sitzt an diesem Freitagvormittag der 8er-Rat. Mikrofonanlage, Regierungsbank, ein Schild mit „Sitzung 8er-Rat“ am Eingang – das ist etwas Besonderes und man sieht euch Schülerinnen und Schülern an, dass ihr das irgendwie aufregend findet. Das Treffen startete mit einem gemeinsamen Rückblick auf die Konferenz im Januar. Anschließend wurde in den Themengruppen gearbeitet und ihr habt Ideen geschmiedet, wo es mit eurem Projekt konkret hingehen soll. Ein Highlight war das Präsentieren eurer Ergebnisse vor der großen Gruppe. Jede/r die/der wollte konnte einmal an die Regierungsbank treten – vorne, wo sonst die BürgermeisterInnen sitzen – und vorstellen was die Gruppe plant. Die anderen Schülerinnen und Schüler konnten Fragen stellen und euch Tipps geben. Wir haben viele tolle Fotos von diesem einmaligen Treffen im Gemeinderatssaal.

Der Jugendblog Freiburg

Ein Blog für Freiburger Jugendliche – hier werden jeden Tag Artikel von einer bunt gemischten Redaktion veröffentlicht. Diese besteht aus Sozialarbeitern des Jugendhilfswerk, freien Journalisten und Jugendlichen, die ihre eigenen Artikel und Beiträge einsenden können. Außerdem können Jugendliche den Blog in einem Jugendbeirat kritisch begleiten, hierzu wird monatlich jedeR Interessierte über den Blog eingeladen. Den Jugendblog gibt’s auch auf Facebook.

An den fünf Schultagen werden jeweils jugendgerechte Artikel zu den folgenden Themen veröffentlicht:
Montag: Politik Welt
Dienstag: Selbst Gemacht!
Mittwoch: Politik Freiburg
Donnerstag: Querbeet
Freitag: Was tun in Freiburg?!

Klingt spannend? Klickt euch einfach mal durch!

Spannend war sie, die zweite Konferenz des 8er-Rats am letzten Freitag!

Der Vormittag begann damit, dass ihr 8er-Räte Zeit hattet euch auf die Gespräche mit den Experten, PolitikerInnen und Verwaltungsmitarbeitenden vorzubereiten. Man hat in manchen Kleingruppen gemerkt, wie viel Energie und Eifer ihr für die Themen mitgebracht habt – es wurde lauthals diskutiert, gemalt, gestaltet und getextet. Außerdem habt ihr als große Gruppe die Entscheidung getroffen welches Logo der 8er-Rat bekommt!

Manche konnten es ja nicht ganz glauben, aber nach der Pause kamen wirklich fast 40 Erwachsene in den Großen Saal und fingen sofort an interessiert die verschiedenen Stellwände zu bestaunen. Ihr habt euch tapfer geschlagen und eine ganze Stunde lang intensiv mit den PolitikerInnen und mit den Mitarbeitern aus der Stadtverwaltung – z.B. mit Herrn Vasen vom Garten- und Tiefbauamt oder mit Herrn Allgeier vom Amt für Schule und Bildung – über eure Themen zu sprechen. Auch die Jugendsachbearbeiter der Polizei, eure RektorInnen oder Mitarbeiter des Kulturamtes sowie der Abfallwirtschaft mussten sich euren Fragen stellen. Viele Ideen sind entstanden, es wurden Visitenkarten und Flyer ausgetauscht und Kontakte geknüpft. Wir sind gespannt was daraus wird!

Herzlichen Dank an die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, dass sie sich zum Ende des Vormittags ganz konkret zu euren Projekten zugeordnet haben und damit versprechen, die Themen des 8er-Rats in ihre Gremien und ihre Arbeit einfließen zu lassen.

Im Februar geht’s weiter – der 8er-Rat schaut mal direkt vor Ort im Rathaus wo Freiburger Politik gemacht wird!

Dietrich Roeschmann berichtet unter dem Titel „Bewegt die Leute dazu, was euch selbst bewegt!“ auf dem Jugendblog ausführlich über den 8er-Rat – toller Artikel.

„Was wollen Freiburgs Achtklässler von ihrer Stadt? Die Badische Zeitung berichtet ebenfalls.

 

Arbeitsgruppentreffen im Dezember

Beim letzten Treffen im Dezember hatten wir Besuch von Erik. Der ist Experte für Marketing und hat gemeinsam mit euch überlegt, wie ihr euer Thema spannend und überzeugend präsentieren könnt. In den Arbeitsgruppen habt ihr Plakate erstellt, Slogans getextet und die Themen konkretisiert.

Themenfindung im November

Bei unserem zweiten Treffen hattet ihr die Möglichkeit einfach mal querbeet zu sammeln was euch an Freiburg stört, was euch gefällt und welche Ideen ihr habt. Es kamen eine Menge Zettel zusammen, die wir dann gemeinsam zu verschiedenen Themengebieten zusammengefasst haben.

Wir haben eine erste Gesprächsrunde gemacht und ihr konnte euch den Thementischen zuordnen, um die Ideen und Probleme zu konkretisieren.