Einkaufsmöglichkeiten für Jugendliche

Aktueller Stand Juli 2018

Das Video ist fertig und die Brief auf dem Weg zu Primark! Wir sind gespannt, was dabei raus kommt. Falls ihr auf die Idee, einen Mädchenflohmarkt zu organisieren, irgendwann nochmal zurück kommen wollt könnt ihr euch gerne melden.


Aktueller Stand April 2018

Ihr habt begonnen das Video zu schneiden, Nina wird hier weiter arbeiten und euch das Ergebnis im Juni vorstellen, ihr könnt dann noch Änderungen einbringen.

Den Brief habe ich noch in Briefpapier eingefügt und das Logo des 8er-Rats ergänzt. Ich finde das Schreiben super, habe jedoch noch ein paar kleine Ergänzungen eingefügt (siehe rote Schrift im Dokument)

Beim Treffen im Juni könnt ihr den Brief fertigstellen und verschicken sowie das Video zu Ende bearbeiten.

(auf den link klicken, dann öffnet sich das Dokument) Brief Primark


Solange es noch keinen Primark in Freiburg gibt. Wie wäre es denn damit? Vielleicht findet ihr beim Mädchenflohmarkt das ein oder andere coole Teil (vielleicht sogar von Primark)

Info-Text der Veranstalter
„Mädels, am Sonntag, dem 20.05 ist es soweit: Wir bringen das Original, den Mädchenflohmarkt von Schwesterherz endlich nach FREIBURG 

Am Sonntag den 20.05.2018 können sich alle Modeverrückten unter euch auf einen tollen Mädelstag freuen, Schnäppchen schlagen, trödeln, Accessoires stöbern, Designerstücke und Raritäten shoppen und jede Menge Handmade Stuff bewundern!

Freut euch auf zahlreiche individuell mit viel Liebe geschmückte Stände!

Du möchtest auf unser Event kommen, shoppen und jede Menge Spaß haben?
Kein Problem! Wir raten euch uns frühzeitig zu besuchen und den Termin ROT im Kalender zu markieren – es gibt keinen Vorverkauf, einfach vorbeikommen und los geht`s ♥“


Arbeitsauftrag April 2018

Teilt euch in zwei Untergruppen auf

  1. Ein Teil (max. 2-3 Personen) kann mit Nina am PC die Videos schneiden. Nina wird das vorbereiten und ihr habt einen Computer mit dem sie sich auskennt. Das Videomaterial vom letzen Treffen haben wir dort bereits gespeichert.Bitte bringt alles zusätzliche Material (Video und Ton) auf einem USB Stick mit oder schickt es noch besser vorab an uns (z.B. per Mail an info@jugendbuero.net oder per Whats App an 0170 4703 203).
  2. Der andere Teil der Gruppe könnte den Brief an Primark formulieren.
    Wir stellen euch ein Laptop bereit (kein Apple) an dem ihr das Schreiben erstellen könnt, falls ihr damit schon angefangen habt bitte die Datei auch auf einem USB Stick mitbringen.


Aktueller Stand März 2018

Beim nächsten mal klappt’s dann sicher auch mit dem Schneiden des Videos! Es tut mir leid, dass ihr nicht so viel weiterarbeiten konntet, aber wie gesagt, seid ihr mit eurem Thema schon echt weit gekommen.

Wir bereiten das so vor, dass ihr beim nächsten Treffen direkt loslegen könnt. Bitte alle Dateien (Video und Ton) auf einem USB Stick mitbringen.


Projektidee:

  • Primark anschreiben und den Bedarf eines Primarks in Freiburg aufzeigen
  • Dafür vorab (in der Öffentlichkeit) ein Video drehen mit der Frage „Warum braucht Freiburg unbedingt einen Primark?“

Nächste Schritte: Planung und Durchführung der Videoaufnahmen in der Innenstadt oder intern im 8er-Rat.
Lustige, ernste Szenen überlegen und sich gegenseitig filmen, mit der Frage „warum brauchen wir Jugendlichen in Freiburg unbedingt einen Primark?“
(z.B. Verzweifeltes Mädchen zuhause vor dem Kleiderschrank, beim Suchen nach einem Primark in der Innenstadt o.Ä). Ergänzen durch Videos in denen Leute in der Stadt spontan gefragt werden.

> Szenen überlegen, aufschreiben und dann und mit dem iPad / Handy filmen 


Einen Primark in Freiburg – wäre eurer Meinung nach ein absolutes Shopping Highlight für Freiburger Jugendliche. Warum gibt es keinen? Wo wäre Platz dafür und was sagen die Besitzer der Primark Kette dazu? Diesen Fragen wollt ihr nachgehen. Auch die Idee mit einem Jugendzentrum einen Ausflug zu Primark in eine andere Stadt zu organisieren sind Ideen denen ihr nachgehen könntet – oder aber sich damit auseinandersetzten, warum Primark Klamotten so unglaublich günstig sind, kam als Anregung von den Gästen.

Ihr habt darüber mit Herr Fletschinger vom FWTM (Freiburger Wirtschaft und Touristik), Mitarbeitendes des Umweltschutzamtes und mit verschiedenen Gemeinderätinnen gesprochen.

Unterstützung aus der Politik bekommt ihr von Nadyne Saint-Cast (Gemeinderätin Grüne)