Freies W-LAN in Freiburg

Neues vom Gemeinderat

Gemeinderätin Julia Söhne (SPD) informierte uns per Mail darüber wie es mit dem Thema W-LAN in der Verwaltung und Politik weiter ging, nachdem ihr das Projekt im Juli beendet hattet. In den beiden PDFs könnt ihr den Schriftwechsel zwischen den Fraktionen und der Verwaltung nachlesen.

2018_08_26_AE_interfraktioneller_antrag_WLAN 2 2018_08_26_AE_interfraktioneller_antrag_WLAN_Anlage

Hier nur das Wichtigste zusammengefasst: 

Die Fraktionen stellten im Juli folgende Anfrage an den Oberbürgermeister:

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, CDU-Fraktion,
SPD-Fraktion, Fraktionsgemeinschaft JPG

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Horn, 

(…) So gehört ein freizugängliches WLAN zu einer modernen touristischen Infrastruktur.

Der Chaos Computerclub Freiburg hat sich am 3. Juli an Stadtverwaltung und Fraktionen mit der Bitte gewandt, bei der Ausgestaltung von WLAN-Angeboten darauf zu achten, dass diese ohne Datenerhebung z.B. auf Vorschaltseiten auskommen – dass es sich also um „freies“ und nicht bloss „kostenloses“ WLAN handeln solle. Die Antragsteller teilen diese Position des Cha- os Computer Clubs. (…)

Wir bitten darum, den Sachstand zu bestehenden und geplanten WLAN-Angeboten darzustellen und insbesondere die folgenden Fragen zu beantworten:

  1. Welche städtischen WLAN-Angebote bzw. WLAN-Angebote städtischer Gesellschaften bestehen? Sind diese WLAN-Angebote „frei“ im oben beschriebenen Sinn?
  2. Wird das geplante WLAN in Fahrzeugen der Freiburger Verkehrs AG „frei“ im oben beschriebenen Sinn sein?
  3. Welche Planungen bestehen bezüglich eines WLAN-Angebotes an Haltestellen der Freiburger Verkehrs AG?
  1. In welcher Form besteht die Möglichkeit, die Stationen des geplanten Fahrradverleihsystems mit WLAN auszurüsten? Ist dies Bestandteil der Ausschreibung bzw. warum wurden entsprechende Anregungen z.B. aus dem Tourismusbeirat nicht aufgegriffen?
  2. Welche weiteren WLAN-Angebote in städtischen Gebäuden sind geplant, insbesondere in kulturellen Einrichtungen (z.b. Museen) und in Dienststellen der Verwaltung mit viel Publi- kumsverkehr (z.B. Bürgerservice)?
  3. Welche Möglichkeit sieht die Stadtverwaltung bzw. städtische Gesellschaften, zivilgesell- schaftliche Netze wie z.B. das freifunk-Netz zu unterstützen bzw. städtische WLAN-Angebote in dieses zu integrieren?

Mit freundlichen Grüßen

(…)

Die Antwort aus der Stadtverwaltung beinhaltet folgenden Absatz zum Thema W-LAN in den Bahnen der VAG:

Sehr geehrte Stadträtinnen, sehr geehrte Stadträte,

Ihre Anfrage vom 20.07.2018 an Herrn Oberbürgermeister Horn zum Sachstand zu bestehenden und geplanten WLAN-Angeboten habe ich zur Prüfung und Beantwortung erhalten. (…)

Das Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung hat im Rahmen des Projekts „digital.freiburg“ (https://www.freiburg.de/digital) Gespräche mit den städtischen Gesellschaften (u. a. VAG, FWTM, badenova) der Universität Freiburg, dem 8er Rat und auch anderen Städten geführt, um Bedarfe zu ermitteln und bestehende Angebote zu erörtern und die Akteure zu vernetzen. (…) 

Die städtischen Überlegungen sehen vor, dass das Angebot an öffentlichem und für dienstliche Zwecke nutzbarem WLAN ausgebaut wird. Dies gilt für den öffentlichen Bereich, aber auch für die wesentlichen Verwaltungsstandorte. Dies wird allerdings nur in einem stufenweisen Vorgehen möglich sein, da erheblich finanzielle und per- sonelle Ressourcen gebunden werden müssen.

  1. Wird das geplante WLAN in Fahrzeugen der Freiburger Verkehrs AG „frei“im oben beschriebenen Sinne sein?

    Die Freiburger Verkehrs AG plant bei ihrem Kunden-WLAN im Rahmen einer Vorschaltseite auf die allgemeinen Nutzungsbedingungen (z.B. Zeit, Volumen) hinzuweisen.

    Die Freiburger Verkehrs AG wird zudem prüfen, ob ein einheitliches Zugangskon-zept wie „WIFI4FR“ und „WIFI4EU“ für Straßenbahnen und Busse sukzessiveumgesetzt werden kann.

    1. Welche Planungen bestehen bezüglich eines WLAN-Angebots an Haltestel- len der Freiburger Verkehrs AG?

      Aktuell existieren bei der Freiburger Verkehrs AG keine Überlegungen, das ge- plante Angebot eines Kunden WLAN in den Bussen und Straßenbahnen durch die Bereitstellung an den Haltestellen zu erweitern.

      1. Welche weiteren WLAN-Angebote in städtischen Gebäuden sind geplant, insbesondere in kulturellen Einrichtungen (z.B. Museen) und in Dienststel- len der Verwaltung mit viel Publikumsverkehr (z.B. Bürgerservice)?

        Die Verwaltung beabsichtigt, in den zentralen Dienstgebäuden, insbesondere in Bereichen mit erhöhtem Publikumsverkehr, ein WLAN-Angebot aufzubauen. Durch den weiteren Ausbau aller Formen von flexiblem und mobilem Arbeiten, wird WLAN zunehmend auch für den dienstlichen Gebrauch benötigt. Auch für kulturelle Einrichtungen, die im städtischen Bereich liegen, ist die Ausstattung bzw. der Ausbau kleinerer vorhandener Infrastrukturen mit WLAN angestrebt. Grundsätzlich gelten hier die Ausführungen wie sie in der Vorbemerkung und un- ter der Frage 1 dargestellt sind.

        (…)

        Mit freundlichen Grüßen
        gez. Breiter Bürgermeister


Aktueller Stand Juni 2018

Alle 8er-Räte haben eure Umfrage zum Thema Freies W-LAN ausgefüllt und ihr habt die Antworten ausgewertet. Daraus erstellen wir nun eine kleine Präsentation der Ergebnisse, die dann wiederum an die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung übergeben werden kann.


  • Umfrage-Entwurf

Aus den von euch gesammelten Fragen haben wir eine Umfrage erstellt, die ihr bei unserem Treffen im Juni mit allen 80 SchülerInnen durchführen könntet und dann auswerten könnt. Bitte gebt eine Rückmeldung, ob ihr mit der Ausarbeitung einverstanden seid.
8er-Rat Umfrage W-lan

 

  • Briefentwurf

Schreiben VAG
(zum Download der Word Datei auf den Link klicken)

Das Schreiben könnt ihr beim Treffen im Juni fertig stellen und abschicken.


Aktueller Stand April

Untergruppe W-LAN in den Straßenbahnen der VAG
Julia Söhne (Gemeinderätin) hat mit euch über die Aufsichtsratssitzung gesprochen und euch berichtet, dass es zukünftig freies W-LAN in den Straßenbahnen geben wird (was auch auf eurer Idee basiert!!). Ihr habt begonnen mit Frau Söhne einen Brief zu formulieren, den ihr zum Abschluss an die VAG schicken wollt, in dem nochmals alle wichtigen Infos zusammengefasst sind.

-> Bitte schickt mir den abgetippten Brief an christine@jugendbuero.net , dann mache ich bis zum nächsten Treffen noch das Logo drauf, drucke das Schreiben auf Briefpapier und ihr könnt den Brief im Juni fertig stellen.

Untergruppe W-LAN in der Innenstadt
Herr Czieschla hat euch das Konzept der Stadt zum Thema Digitalisierung vorgestellt und eure Anregungen zum Thema W-LAN gesammelt. Gemeinsam mit ihm habt ihr Fragen für eine Umfrage gesammelt:

  • Welche Probleme würde ein freies, kostenloses W-LAN für dich lösen?
  • Warum reichen bisherige Netze nicht aus? Welche Probleme gibt es mit diesen?
  • Wer (welche Nutzergruppen) könnten das W-LAN gut gebrauchen?
  • Warum nutzt ihr (SchülerInnen) nicht eine mobile Flatrate? Warum reichen die mobilen Daten nicht?
  • Kennt ihr „Freifunk.net“ oder „bluespot“ und wie findet ihr diese Anbieter?
  • Welches existierende freie W-LAN findest du am besten?
  • Wo sollte es freies W-LAN geben?

Ich werde für euch daraus einen Fragebogen erstellen, den dann alle Klassen ausfüllen können und den ihr dann beim nächsten Treffen auswerten könnt.

Eure Idee, Leute direkt zu befragen und das mit dem Handy aufzunehmen ist auch gut, jedoch ist es sehr viel Arbeit das dann wiederum auszuwerten. Da ihr nur noch den Juni dafür Zeit habt habe ich euch gebeten die Umfrage mit Fragebögen durchzuführen (auch weil wir dann ein schriftliches Ergebnis haben, dass wir an die Stadt weiterleiten können).


Arbeitsauftrag April

Untergruppe W-LAN in den Straßenbahnen der VAG
Julia Söhne (Gemeinderätin) kommt zu Gast und berichtet euch was im Aufsichtsrat über das Thema gesprochen wurde. Sie hat euren Brief von mir bekommen und die Themen in die Sitzung eingebracht.

Bitte überlegt euch ein kleines Dankeschön für Frau Söhne (Schokolade, Blumen, irgendwas nettes). Ihr könnt rückwirkend vom Jugendbüro dafür max. 5€ bekommen, bitte einen Beleg mitbringen.

Untergruppe W-LAN in der Innenstadt

Herr Czieschla ist zuständig für das Thema Digitalisierung in der Stadtverwaltung und kommt als Experte zu Besuch in eure Gruppe. Er ist interessiert daran, was eure Interessen zum Thema W-LAN in der Innenstadt sind und vor allem wo es dieses geben sollte.

Mit Herr Czieschla könnt ihr eure Standorte und Ideen besprechen und ihn Fragen, was die Stadt bereits tut, was geplant ist und wo es in Zukunft W-LAN geben wird.


Aktueller Stand März

Ich rufe Julia Söhne an und frage nach, was im Aufsichtsrat besprochen wurde. Außerdem versuche ich jemanden zum Thema WLAN in der Innenstadt einzuladen.


Projektidee:

  • W-LAN in Bahnen und Bussen der VAG umsetzten
    und / oder an Haltestellen der VAG? (Haltestellen würde beides abdecken und)
  • Plätze für W-LAN Hotspots in Freiburg suche und Ideen entwickeln, wie man das umsetzen könnte (Ansprechpartner Herr Fleischiger)-> Evtl. in 2 Untergruppen weiterarbeiten 

Nächste Schritte: Aktuellen Stand des Schriftverkehrs zwischen SPD (Julia Söhne) und den Vorständen der VAG herausfinden. Gespräch mit Julia Söhne und der VAG planen und durchführen. Julia Söhne wird zum Treffen am 16.3. eingeladen.

Mit eurem Thema „W-LAN“ habt ihr anscheinend ein richtig spannendes und aktuelles Anliegen aufgegriffen. Wir erzählen euch immer, dass man Geduld braucht für Veränderungen und das Politik und die Zusammenarbeit mit Verwaltung Zeit braucht. Aber manchmal geht es auch ganz schnell, verschiedene Leute setzten sich für eure Gruppen ein und schon werden Briefe geschrieben, Antworten verfasst und Zeitungsartikel veröffentlicht. Aber das ist ja nur der Anfang. Mal schauen was daraus wirklich wird und wo ihr euch noch gezielt einbringen könnt.

Bald soll es W-Lan in Freiburg Bussen und Bahnen geben – Artikel in der Badischen Zeitung

Ihr bekommt Unterstützung aus der Politik von Gemeinderat Timothy Simms (Die Grünen)

Julia Söhne (Gemeinderätin der SPD) hat einen Brief an die VAG (Freiburger Verkehrs AG) geschrieben und euer Anliegen eingebracht. Unter dem Link „Anfrage“  findet ihr die Antwort und das Schreiben von Julia Söhne.
180202 Anfrage VAG WLAN ÖPNV

Und hier noch ein zweiter Artikel zum Thema im Freiburger Wochenbericht vom 31.1.2018