Umwelt | PlastikFreiBurg

Projektgruppe Umwelt | PlastikFreiBurg

Aktueller Stand März


Diese konkrete Idee wollen wir im Projekt umsetzen:

Plastikfrei an Schulen in Freiburg umsetzen oder
Aufklärung über Essensverluste an Schulen

Die nächsten Schritte sind:
Eine Entscheidung treffen, welches konkrete Projekt umgesetzt werden soll. Folgende Ideen gibt es:

1. Thema Schulmensa:
Die Situation (Müll und Menge der Essensreste) über einen längeren Zeitraum dokumentieren, z.b. Fotos machen oder Essensreste in einem durchsichtigen Behälter sammeln. Und/Oder die SchülerInnen vor Ort zu den Mengen befragen und das Ganze auswerten.

Kontakt zum Betreiber des Caterings und zur Schulleitung aufnehmen, um ein gemeinsames Gespräch zu führen und Veränderungen zu bewirken. z.B. Fragen, was mit den Resten passiert, ob kleinere Portionen möglich wären… An der Schule das C-Team einbeziehen (Schülerfirma)

    Spannende Artikel zum Thema Food Waste an Schulen:

Artikel

Artikel

2. Thema Plastikvermeidung an der Schule:
Plastikflaschen durch umweltfreundliche Edelstahlflaschen ersetzen, z.B. jeder Schüler / Schülerin bekommt eine Flasche, die er/sie dann immer selbst füllen kann. Klaus kann Kontakt zur Firma Mizu herstellen, evtl. gibt es Fördergelder von der Schule für ein solches Projekt. Ihr könntet die Flaschen als Aktion an der Schule verteilen und aufklären, warum das wichtig ist. Frage der Finanzierung müsste geklärt werden.

3. Plastikvermeidung allgemein:
Aktion zur Plastikvermeidung an einem Supermarkt organisieren. Z.B. mit der Ökostation

Unterstützer: Timothy Simms (Die Grünen)

Projektgruppe

 

Paula (DHG)

Laila (DHG)
Maria (DHG)
Philipp (DHG)
Sophie (DHG)
Benjamin (DHG)