Umwelt | PlastikFreiBurg

Projektgruppe Umwelt | PlastikFreiBurg

 

Der krönende Abschluss eines tollen Projekts

Freitag der 13. war für das Droste-Hülshoff-Gymnasium wohl eher ein Glückstag! Nach der offiziellen Schulversammlung bekamen alle neuen Schüler*innen der fünften Klassen eine schicke, leichte, robuste und hochwertige Trinkflasche. Und das Ganze auch noch gratis, mit stylischem Droste-Logo und mit dem Vorteil, dass die Flaschen direkt unter den Trinkwasserspender an der Schule passen.

Nach ein paar kurzen Infos zur Idee, dem Projekt und zur Finanzierung wurden die Trinkflaschen von den ehemaligen 8er-Räten in den Klassen verteilt. Die Kinder waren sichtlich begeistert und zeigten viel Wertschätzung für das Projekt. Dass die Idee zur Plastikvermeidung von den Großen an der Schule kommt fanden alle ziemlich cool!

Die Initiator*innen sind aber noch nicht zufrieden mit dem Erfolgt- sie überlegen bereits, wie man die Idee an andere Schulen transportieren könnte, so dass noch mehr Schüler*innen auf Plastikflaschen verzichten können! Eine Möglichkeit für den Austausch mit anderen Schulen wird es sicher am Jugendforum .komm im November geben.

Alle anderen Schüler*innen des Droste-Hülshoff-Gymnasiums sowie Lehrkräfte und andere Interessierte können die Flaschen übrigens zum Sonderpreis von 5€ an der Schule kaufen!


So ging es nach Schuljahresende weiter

Die Grüne-Fraktion im Gemeinderat stellt eine Anfrage an den Oberbürgermeister / die Stadtverwaltung, mit dem Auftrag das Thema „Öffentliche Trinkwasserbrunnen“ zu prüfen.

Hier kann man die Anfrage nachlesen
Foto: https://fraktion.gruene-freiburg.de/


Was noch bis Juli passieren soll


Aktueller Stand März

Die Gruppe hat mit folgendem Text einen sehr guten Brief an den Klimaschutzverein und die Schulleitung verfasst:

 

Sehr geehrte Damen und Herren des Klimaschutzvereins,

Wir aus der 8a nehmen dieses Jahr am 8er Rat teil und haben das Projekt Plastikfrei ausgewählt. Das Ziel unseres Projektes ist, den Plastikverbrauch an unserer Schule zu reduzieren, indem wir allen Fünft- und Sechstklässlern eine Edelstahlflasche schenken.

Damit wollen wir erreichen, dass der bereits vorhandene Trinkbrunnen mehr genutzt wird und dass die Schüler lernen, auf die Umwelt und ihren Plastikverbrauch zu achten.

Wir würden für die Flasche Aufkleber mit dem Schullogo separat bestellen und anschließend aufkleben, da es viel teurer wäre, die Flaschen zu bedrucken.

Ersetzen von Plastikflaschen, weil…

  • hygienischer
  • umweltfreundlicher
  • nicht gesundheitsschädlich (keine Weichmacher)
  • stabiler/häufiger verwendbar
  • spülmaschinenfest
  • temperaturbeständig

Dafür brauchen wir ihre Hilfe vom Verein, da wir ohne sie die Flaschen für die neuen Fünftklässler nicht finanzieren können.

Eine Flasche würde ca. 7 Euro pro Stück kosten, für ungefähr 240 Schüler.

Wir haben eine Flasche der Firma Mizu ausgesucht, da wir dank dem Kontakt eines Jugendbüromitarbeiters zu der Firma die Möglichkeit haben, die Flaschen vergünstigt einzukaufen und Zugriff zu Restposten zu haben.

Die Flasche: https://www.mizulife.eu/navi.php?suchausdruck=m5

Wir würden uns sehr freuen, wenn sie uns mit unserer Idee unterstützen würden und uns antworten würden.

Kontaktieren können sie uns bitte über folgende E-mail Adresse: laila.m.lopez@icloud.com

Viele Grüße

Gruppe Plastikfrei

Laila Lopez

Benjamin Holland
Philipp Markert
Sophie Hellhake
Paula Becker
Ronja Kranzusch
Maria Bothe

Hier die Datei zum Download: flaschen



Diese konkrete Idee wollen wir im Projekt umsetzen:

Plastikfrei an Schulen in Freiburg umsetzen oder
Aufklärung über Essensverluste an Schulen

Die nächsten Schritte sind:
Eine Entscheidung treffen, welches konkrete Projekt umgesetzt werden soll. Folgende Ideen gibt es:

1. Thema Schulmensa:
Die Situation (Müll und Menge der Essensreste) über einen längeren Zeitraum dokumentieren, z.b. Fotos machen oder Essensreste in einem durchsichtigen Behälter sammeln. Und/Oder die SchülerInnen vor Ort zu den Mengen befragen und das Ganze auswerten.

Kontakt zum Betreiber des Caterings und zur Schulleitung aufnehmen, um ein gemeinsames Gespräch zu führen und Veränderungen zu bewirken. z.B. Fragen, was mit den Resten passiert, ob kleinere Portionen möglich wären… An der Schule das C-Team einbeziehen (Schülerfirma)

    Spannende Artikel zum Thema Food Waste an Schulen:

Artikel

Artikel

2. Thema Plastikvermeidung an der Schule:
Plastikflaschen durch umweltfreundliche Edelstahlflaschen ersetzen, z.B. jeder Schüler / Schülerin bekommt eine Flasche, die er/sie dann immer selbst füllen kann. Klaus kann Kontakt zur Firma Mizu herstellen, evtl. gibt es Fördergelder von der Schule für ein solches Projekt. Ihr könntet die Flaschen als Aktion an der Schule verteilen und aufklären, warum das wichtig ist. Frage der Finanzierung müsste geklärt werden.

3. Plastikvermeidung allgemein:
Aktion zur Plastikvermeidung an einem Supermarkt organisieren. Z.B. mit der Ökostation

Unterstützer: Timothy Simms (Die Grünen)

Projektgruppe

 

Paula (DHG)

Laila (DHG)
Maria (DHG)
Philipp (DHG)
Sophie (DHG)
Benjamin (DHG)